Aktualisierung der Errata zu den Einsteingleichungen

Nach einiger Zeit habe ich am 26.04.20 eine überarbeitete Errata-Liste zum Buch „Aufstieg zu den Einsteingleichungen“ erstellt. Diese können Sie sich hier herunterladen. Die meisten der neuen  Hinweise auf Ungenauigkeiten im Text sind mir von den Herren Manfred Simons und Simon Kropf gemeldet worden. Herzlichen Dank dafür.

Besonders hinweisen möchte ich Sie auf die Buchseiten 208 und 209. Dort ist mir ein grober Patzer unterlaufen, indem ich behauptet (und falsch „bewiesen“) habe, dass die normale Divergenz koordinatenunabhängig  immer die gleiche Form annimmt. Das ist natürlich nicht richtig, wie man schon am nachfolgenden Beispiel anhand der Polarkoordinaten auf Seite 210 sehen kann.

1 Kommentar zu “Aktualisierung der Errata zu den Einsteingleichungen”

  1. Hallo Herr Ruhrländer,

    Vielleicht kennen Sie mich noch. Ich hab seinerzeit den“Aufstieg zu den Einsteingleichungen“ mit durchgearbeitet und Ihnen ab und an Flüchtigkeitsfehler und Fehler in einigen Formeln zugemailt. Als Physikochemiker und theoretischer Chemiker, der schon länger aus der mathematischen Routine raus ist, war Ihr Buch genau richtig. Hab mir auch eine ganze Reihe anderer „prominenter“ Bücher der ART besorgt. Kann mich auch daran erinnern, daß Sie ein Nachfolgewerk mit „eleganterem“ mathematischen Zugang schreiben wollten. Vergessen Sie es! Die gibt es ja schon. Die sind aber für den interessierten Neueinsteiger auf Abiturniveau bei weitem nicht so gut geeignet wie der „Einstieg“. Es kann gut sein, daß ich nochmal hinaufgehe…LOL.
    Vielleicht könnten Sie auf Facebook oder woanders einen Blog eröffnen, in dem Sie
    Fragen zum Buch beantworten oder Rechenaufgaben begleiten.
    PS: Meine privaten Interessen sind fast deckungsgleich mit den Ihren. Hatte immer auch
    Physik, Chemie, Philosophie und Psychologie (Drewermann: Strukturen des Bösen) als Hobby, ebenso Theologie und in letzter Zeit modeling von Covid-19 und die evolutionäre Biochemie (Francis S. Collins: The language of God). Bin ja selbst bekennender Christ, möchte aber zwei Dinge vermeiden: Weder Naturwissenschaft in die Bibel noch umgekehrt Theologie in Naturwissenschaft „hineinbeugen“.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.